Was sollte man zur Mappingparty mitbringen?

Bild von flickr, HerrBerta cc-by

Bild von flickr, HerrBerta cc-by

Am Sonntag ist es soweit und die Mappingparty beginnt um 10 Uhr 30 in den Räumen des Hackerspace Bremen e.V.

Doch was sollte man vorher zu Hause einpacken, um gut gerüstet zu sein?

In der Ankündigung der Party hier auf dieser Seite wird ja schon kurz aufgeführt, was praktisch wäre, im Gepäck zu haben. Da sind Smartphone, GPS, Laptop, Kamera, Fahrrad, Monatskarte und Bleistift genannt.

Nun wollen wir noch einmal gucken, wozu wir diese Dinge einsetzen werden.

Wir treffen uns in der Bornstraße, wo auch der Auftakt der Veranstaltung stattfindet. Anschließend wollen wir aber tatsächlich Hausnummern erfassen. Dafür haben die Organisatoren die Bremer Neustadt auserkoren und in zehn Gebiete unterteilt.

Um dort hinzukommen braucht ihr also entweder

    • ein Fahrrad

selbst zum entferntesten Gebiet sollte es aus der Bornstraße nicht länger als 13 Minuten dauern

    • eine Fahrkarte für den Nahverkehr

wenn ihr eine Monatskarte habt, bringt diese mit, dann könnt ihr auf eurer Karte noch jemanden in die Neustadt mitnehmen. Sonst wäre wohl auch ein Tagesticket sinnvoll. Wenn ihr schon mit Bus oder Straßenbahn zur Bornstraße kommt, achtet darauf, ob euch die Änderungen wegen des Viertelfestes betreffen.

    • oder ein Auto

auch das geht natürlich, wenn auch die Parkplatzsuche in der Neustadt ein wenig Zeit in Anspruch nehmen könnte.

Wir haben für euch Karten der einzelnen Gebiete auf Papier ausgedruckt. Auf die Karten könnt ihr auch eure Notizen machen, aber

  • einen Stift und eine Schreibunterlage

solltet ihr selber mitbringen.

Sinnvoll sind auch folgende Utensilien, die ihr – falls vorhanden – dabei haben solltet:

    • GPS Gerät

um die Wege, die ihr entlang lauft, auf zu zeichnen

    • Digitalkamera

um Fotos von zu erfassenden Objekten (Hausnummern, Geschäften, Ampeln, Öffnungszeiten usw.) zu machen

    • Smartphone

außer das ein Smartphone meist die Funktion eines GPS Geräts und einer Digitalkamera vereint, gibt es meist noch nützliche Apps, die das Mappen unterstützen. Leider können wir im Rahmen der Mappingparty aus Zeitgründen nicht auf die einzelnen Apps eingehen. Wenn ihr also eine App benutzen möchtet, solltet ihr euch schon vor der Mappingparty damit vertraut machen. Hervorzuheben ist hier der Keypad-Mapper 3 für Android, welcher speziell zum Erfassen von Hausnummern geschrieben wurde und damit das Kernthema der Mappingparty bedient.

Hinterher wollen wir die gesammelten Daten gemeinsam in OpenStreetMap eingeben. Je mehr Rechner wir dafür haben, desto besser. Daher wäre es also toll, wenn ihr euren

  • Laptop

mitbringen könnt. Er sollte per WLAN ins Internet können. Nach Möglichkeit sollte im Vorfeld schon der OpenStreetMap-Editor JOSM installiert werden. Dies kann jedoch auch mit unserer Unterstützung während der Veranstaltung nachgeholt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Martin

Martin ist seit Dezember 2007 bei OSM aktiv. Er mapped wo immer er denkt, das er an der Karte etwas verbessern kann, sei es zu Hause in Bremen oder sonstwo auf der Welt. Darüberhinaus interessiert er sich auch für die OSM Rohdaten, deren Auswertung und Visualisierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.